Katzen für Patenschaften

Siro - hat einen Paten gefunden

Ich heisse Siro und bereits 9 Jahre alt. Ich bin Fremden gegenüber sehr scheu und habe deshalb keinen Platz gefunden. Da ich mich in der Ebni wohlfühle wäre ich froh, wenn ich eine Patin oder einen Paten bekommen würde.

Celine - hat einen Paten gefunden

Mein Name ist Celine. Siro ist mein Bruder und bin also auch bereits 9 Jahre alt. Auch ich bin scheu und da ich mit meinem Bruder in ein neues Zuhause wollte, sind wir zwei in der Ebni geblieben. Es kam einfach nicht die richtige Person, die uns so akzeptierte wie wir sind, vorbei. Deshalb bin ich auch auf der Suche nach einem Paten.

Lion - hat einen Paten gefunden

Ich kam vor zwei Jahren in der Ebni auf die Welt. Mein Start ins Leben war nicht sehr toll. Im Bauch von meiner Mama hatte ich eine Plazentadeplazierung. Ich kam sehr dünn auf die Welt. Ich konnte meinen Kopf nicht halten und meine Beine wollten auch nicht wie sie sollten. Mit viel Üben und Liebe habe ich das mit Anita und Monika in den Griff bekommen und bin unterdessen zu einem stattlichen Kater herangewachsen.  Da die Zwei immer noch Angst um mich haben darf ich in der Ebni bleiben. Man weiss ja nie, wegen Folgeschäden. Wer will Pate von mir sein?

Beauty - hat einen Paten gefunden

Ich kam mit fünf andern Welpen bei Monika vor sechs Jahen auf die Welt. Ich sollte mit Bimba zusammen abgegeben werden. Das klappte auch einmal, aber wir wurden wegen Allergie des Partners wieder zurückgebracht. Ich bin die wo die Gene der Mutter, die eine Wildkatze war, übernommen habe. Ich bin etwas scheu und schreckhaft. Es kamen immer wieder Leute und haben uns angeschaut und sind dann doch wieder abgesprungen. Deshalb hat es Monika aufgegeben für uns einen Platz zu finden. Wenn es nicht sein muss! Ich bin gerne in der Ebni und kann mein Leben so richtig geniessen. Wo ist evtl. ein Pate für mich?

Bimba - hat einen Paten gefunden

Ich bin die Schwester von Beauty. Ich hatte im Babyalter Probleme mit meinem Auge. Es musste die Nickhaut entfernt werden, weil es auf mein Auge drückte. So habe ich ein trübes Auge davongetragen. Ich sehe zwar immer noch gut mit dem Auge, es hat aber immer die Menschen gestört, die für uns vorbeikamen. Deshalb sind wir immer noch da. Ich bin die anhänglichere und verschmustere von uns beiden. Aber da wir ja bereits sechs Jahre bei Monika sind, sind wir in der Ebni zu Hause. Deshalb suche ich noch einen Paten.

Marcia - hat einen Paten gefunden

Marcia ist ein Büsi das von einer Wildpopulation kommt. Sie wurde vom Tierschutzverein St. Gallen und Umgebung beim Bahnhof Gossau eingefangen. Sie musste dort weg, weil sie auf die anderen Büsis sehr angriffig war. Man hat diese hübsche Katze in die Pflegestation gebracht und wurde tierärztlich betreut. Marcia ist eine sehr spezielle Katze. Sie kann nicht platziert werden, da sie ängstlich ist auf Neues und zeigt es, das sie sofort mit den Pfoten draufhaut. Sie sollte deshalb weil sie nicht zum Platzieren ist, eingeschläfert werden. Ich nahm sie zu mir und siehe da, es geht ganz gut mit ihr. Sie ist nicht wirklich sehr freundlich, aber sie lässt meine anderen Büsis in Ruhe. Unterdessen kann ich sie auch streicheln, aber muss immer auf der Hut sein. Sie kommt unterdessen auch in mein Haus und schaut was da vor sich geht und kommt bis ins Wohnzimmer. Sie schläft auch viel auf dem Katzenbaum. Sie darf jetzt bei mir bleiben, da sie sich ganz gut eingelebt hat. Sie ist zwar noch sehr jung, ca. 3 Jahre wurde sie geschätzt, aber Menschen zu finden die ihren Karakter mögen, wird schwierig werden. Aber wer weiss, vielleicht geht doch noch irgendwann ein Törchen für sie auf. Jetzt ist sie im Moment versorgt und lebt zufrieden bei mir und den Büsis.

Liseli - hat einen Paten gefunden

Ich bin bei einer Frau in Rorschach zugelaufen. Da ich eine Markierung am Ohr habe, hat Monika gemeint, ich sei aus einer Wildkatzenpopulation. Ich wurde abgegeben, weil es der Frau zu viel wurde. Mein Alter ist ca. 4 Jahre. Da ich sehr scheu bin und mich nicht anfassen lasse, bleibe ich nun in der Ebni. Ich werde sowieso keine Chance haben, einen geeigneten Platz zu finden. Aber da in der Ebni gefällt es mir eigentlich ganz gut. Vielleicht finde ich einen Paten?

Fläckli - hat einen Paten gefunden

Mein Name ist Fläckli. Bin schon 11 Jahre alt. Ich wurde vor gut fünf Jahren bei Monika abgegeben, weil ich mich mit Männern nicht verstand. Als meine vorherige Besitzerin einen Freund fand, bin ich in den Wald abgehauen. Dort hat man mich eingefangen und wollte mich einschläfern lassen. Da hat sich eine Tierschützerin eingeschaltet und hat mich übernommen und zu Monika gebracht. Jetzt, wo ich schon so lange bei ihr bin, lasse ich mich erst seit kurzem anfassen. Vorher habe ich ihr immer eines über die Hand geschlagen, natürlich mit den Krallen draussen. Aber jetzt nach so langer Zeit, darf sie mich anfassen. Ich schlafe ja auch immer im Bett von ihr. Hat es einen Paten für mich?

Molly

Vor gut einem Jahr wurde ich zu Monika gebracht, weil meine frühere Besitzerin ins Altersheim musste. Da ich mit der älteren Dame allein lebte, habe ich so einige Macken übernommen. Ich bin sehr eigen und gar keine Schmuserin. Ich habe es am liebsten wenn mich keiner anfasst. Macht man doch eine Schmusezeit, dann kann es sein, dass ich kräftig zubeisse. Aber das habe ich nur bei meiner neuen Besitzerin gemacht. Sie hat mich dann zurück gebracht weil sie mit mir nicht ins Reine kam. So bin ich wieder in der Ebni und fühle mich jetzt richtig wohl. Bei schönem Wetter bin ich im Gehege draussen und sonst im Haus in meinem Schlafhaus. Da ich es schwer habe einen geeigneten Platz zu finden und auch schon 7 Jahre alt bin, bleibe ich in der Ebni. Wo ist mein Pate?

Fuchur - hat einen Paten gefunden

Monika hat mich für 7 Jahren in Herisau mit meinem Geschwister und meinem Mami eingefangen. Mein Mami wurde kastriert und wieder dort herausgelassen. Meine Schwester und ich durften bleiben und wurden gezähmt. Meine Schwester ist leider vor fünf Jahren an FIP verstorben. Jetzt darf ich das Leben in vollen Zügen in der Ebni geniessen. Vor einem Jahr habe ich ein Blutohr bekommen, das gut abgeheilt ist. Jetzt macht mir das andere Ohr auch zu schaffen. Ich hoffe, es kommt noch in Ordnung. Das Problem ist, ich bin nicht so gut händelbar. Es ist jedes Mal ein Riesentheater bis ich beim Tierarzt bin. Vielleicht finde ich doch noch einen Paten mit meinen Schrumpfohren.

Bijou - hat einen Paten gefunden

Ich bin mit meiner Schwester und meinem Brude anfangs 2021 in die Auffangstation Chratzbom Ebni gekommen. Wir sind erst 1 Jahr alt. Der St. Galler Tierschutzverein hat uns aufgenommen und gemerkt, dass wir drei nicht ganz einfach sind. So sind wir hier liebevoll aufgenommen worden. Der Anfang war schwer, Mit sehr viel gefauche und Bissatacken. Aber als wir uns im Haus frei bewegen durften sind wir „normaler“ geworden. Wir sind noch immer sehr scheu, aber ich mache langsam den Knopf auf. Meine Geschwister brauchen da noch länger. Jetzt warte ich auf eine Patin oder Pate, da ich schwer zum Platzieren bin.

Jonny - hat einen Paten gefunden

Ich bin mit meinen Schwestern anfangs 2021 in die Auffangstation Chratzbom Ebni gekommen. Wir sind erst 1 Jahr alt. Der St. Galler Tierschutzverein hat uns aufgenommen und gemerkt, dass wir Drei nicht ganz einfach sind. So sind wir hier liebevoll aufgenommen worden. Der Anfang war schwer. Mit sehr viel gefauche und Bissatacken versuchten wir uns zu verständigen, fass mich nicht an!! Aber als wir uns im Haus frei bewegen durften sind wir „normaler“ geworden. Wir sind noch immer sehr scheu, ich bin immer noch der Ängstlichste.  Jetzt warte ich auf eine Patin oder Pate, da ich schwer zum Platzieren bin.

Bessy - hat einen Paten gefunden

Bessy ist ein scheues halbwildes Büsi. Sie wurde bereits dreimal Platziert. Jetzt habe ich mich entschlossen, das Büsi zu behalten, da sie einfach keinen passenden Platz findet. Beim ersten Platz war sie unsauber. Beim zweiten Platz wurde sie von ihrem Gspännli angegriffen und beim dritten Platz konnte sie sich nicht mit ihren drei Kumpels zusammenraufen. Deshalb mache ich keine versuche mehr für sie einen Platz zu finden. Bei mir war sie immer ohne Probleme. Sie liess sich auch anfassen und streicheln. Mit meinen Katzen ist sie immer sehr gut klar gekommen und geniesst das Aussengehege. Wer hat also interesse für dieses hübsche Kätzen das am 6.2022 geboren wurde die Patenschaft zu übernehmen.

Shila - hat einen Paten gefunden

Shila ist ein Büsi, das mit dem Hausverkauf im Stich gelassen worden ist. Die neuen Besitzer vom Haus haben die arme Katze nicht mehr ins Haus gelassen. Sie musste ein Jahr ihren Weg alleine gehen. So bekam ich die Meldung von dem Büsi. Nach langem Hin und Her haben wir Shila mit der Falle eingefangen. Sie war am Anfang sehr scheu, aber heute nach zwei Jahren ist sie eine sehr selbstbewusste Katze geworden. Sie ist unterdessen 12 Jahre alt und da sie ihre Maggen hat, ist sie schwer zu vermitteln. Deshalb suche ich für sie einen Paten, da sie sich jetzt sehr gut bei mir eingelebt hat.

Lucy - hat einen Paten gefunden

Lucy ist ein Verzichtsbüsi. Diese wunderschöne Katze wollte man nicht mehr, da sie scheu ist. Sie hatte junge Büsis bekommen, da hat man die zwei anhänglichen behaltet und ein Junges und sie ist bei mir abgegeben worden. Die Tochter von Lucy konnte ich platzieren, aber da sie so scheu ist ist, werde ich sicher keinen geeigneten Platz für sie finden. Die meisten Menschen möchten problemlose, anhängliche Katzen. Und das wird Lucy nie sein, auch wenn sie eine Schönheit ist. Ich kann sie unterdessen streicheln, aber auch nur wenn sie es will. Deshalb suche ich einen Paten, das sie bei mir bleiben kann und darf.

Timi - hat einen Paten gefunden

Timi kommt aus einer Wildpopulation. Er war ein sehr ängstliches Büsi, hat auch noch seine Schwester verloren, die bei mir als Baby verstorben ist. Mir gegenüber hat er keine Scheu mehr. Ich kann ihn Streicheln und Schmusen. Als ich Timi zu einem Paar platziert habe, die bereits ein junges Büsi hatten, war er wieder der scheue und ängstliche Kater von früher. Er hatte so Mühe den Knopf aufzutun und hat sich die ganze Zeit verkrochen. Sein Platz war nur noch unter dem Sofa. Die Leute riefen mich an, weil sie nicht mehr zuschauen konnten. Ich holte Timi unter dem Sofa hervor und er kuschelte sich sofort an mich. Durch den Stress hatte er in seinem schwarzen glänzenden Fell, ganz viele Schuppen. Als wir zu Hause ankamen, habe ich ihn laufen lassen. Eine Stunde später ist er zu mir gekommen und konnte nicht genug Streicheleinheiten bekommen. Da war für mich klar, Timi bleibt bei mir. Das tue ich ihm nicht nochmals an. Er ist jetzt so glücklich, spielt die ganze Zeit mit den Babies und Lion und schmust mit mir wenn ich Zeit habe. Deshalb suche ich noch einen Paten für ihn, das er bei mir bleiben kann.

Funny- hat einen Paten gefunden

Funny habe ich im Jahr 2021 bei einer Wildpopulation mit ihrem Bruder eingefangen. Sammy ist anhänglich geworden und konnte platziert werden. Funny will von Menschen nichts wissen. Sie ist immer noch sehr sehr scheu. Sie ist da zu Hause und ist total verspielt, aber sie lässt sich einfach nicht streicheln. Sie darf deshalb bei mir bleiben. Sie ist sehr klein geblieben. Funny liebt es mit anderen Büsis zu kuscheln. Ich suche einen Paten für sie, weil sie sonst keine Chance hat.

Gioja - hat einen Paten gefunden

Gioja wurde mir anfangs Jahr gebracht. Da sie niemand aufnehmen wollte, war die Diskussion da zum Einschläfern lassen. Gioja ist 3 Jahre alt und hat noch nicht viel schönes Erlebt. Sie wurde als Einzelkatze gehalten und vom Ex-Freund dauernd getäschelt, was sie sehr verunsicherte was die Hand anbelangt. Sie wurde dann allein gehalten mit einer Frau. Diese musste mehr arbeiten gehen und hatte Mitleid mir ihr. Sie suchte einen Platz für sie und fand auch einen. Sie wurde aber dort 2 Wochen im Badezimmer gehalten und dann wieder zurückgegeben. Anschliessend hatte sie einen Platz bei einem Herrn, wo sie natürlich auch sehr Angst hatte, trotz 2. Büsi. Sie kam wieder zurück. Als ich das Telefon von der Besitzerin erhielt sagte ich sofort zu das ich Gioja übernehmen würde. Ich wusste, sie würde für immer bleiben, sofern ich sie ein bisschen herunterholen kann. Es dauerte mehrere Monate bis sie sich beruhigte. Ich durfte nicht in der Nähe an ihr vorbeilaufen und sie griff mich sofort an. Sie verletzte mich auch immer wieder. Aber jetzt streicht sie mir um die Beine und schnurrt ganz laut. Mit dem Anfassen haben wir es noch nicht ganz hinbekommen, aber ich merke sie kommt in der Gruppe an. Somit suche ich ihr auch noch einen Paten, da ich sie sicher nie platzieren werde.

 

Willi

Willi ist schon seit 2021 bei mir. Er ist ein wildgeborenes Büsi von einem Stall. Ich habe eine Meldung bekommen aus Wattwil bekommen, dass da eine scheue Katze fünf Babies hat. Sie habe jetzt alle Kitten zu dieser Familie gebracht. Leider war es wieder zu spät um die Kleinen richtig und schnell zu sozialisiere. Eine Tierschutzorganisation wollte die Arbeit nicht annehmen, da sie Angst hatten, dass die Kleinen nicht mehr zum Platzieren wären. Drei habe ich recht zahm bekommen, aber Willy und Wanda sind nicht mehr so scheu, aber trotzdem schwer vermittelbar. Ich habe gedacht, ich nehme mal Willy jetzt zu den Patenschaftskatzen, vielleicht findet sich jemand, der ihn zu sich oder eventuell die Patenschaft übernimmt. Er ist nicht der Schmuser, aber beim Füttern kann ich ihn Streicheln. Er ist ein wunderschöner Kater geworden. Ich lasse mich überraschen was sich für ihn findet.

Menü schließen