Unsere Geschichte

Im Februar 1992 habe ich, Monika Riepl, mit einer Kollegin die Private Organisation, Private Hilfe für Tiere in Not  gegründet. Wir nahmen privat Katzen auf, haben sie tierärztlich versorgt und versuchten sie weiter zu platzieren. Die Katzen, die kein Zuhause gefunden haben, durften als sogenannte «Ladenhüter» bei uns bleiben. Vor ein paar Jahren hat meine Kollegin altersbedingt mit ihrer Aufgabe aufgehört und somit war ich über mehrere Jahre allein mit den Büsis am Arbeiten. Da wir immer alles aus eigener Tasche finanziert haben, und sehr viel finanziell am Limit gelaufen sind, habe ich mich entschlossen einen Verein zu gründen. Um den Büsi’s eine gesicherte Zwischenbleibe garantieren zu können, suchte und fand ich das ideale Zuhause in der Grub/AR. Das ist am 12. September 2018 mit Chratzbom Ebni, Verein für in Not geratene Katzen, passiert. Ich habe eine Bewilligung vom Veterinäramt Herisau, dass ich bis zu 27 Büsi ein zu Hause bieten darf. Der Verein ist steuerbefreit und die Spende kann somit bei den Steuern abgezogen werden.  Da mir der Tierpfleger, weil jahrlange Erfahrung vorhanden ist, geschenkt wurde, muss ich jetzt vier Kurse alle vier Jahre als Weiterbildung absolvieren. Meine Katzen-Betreuerin, Anita Kraner, hat sich entschlossen die meisten Kurse zu besuchen. Sie sehen, bei unserem Verein geht alles mit rechten Dingen zu und her und Ihre Spende ist in guten Händen. Sie kommt vollumfänglich den Katzen die in Not geraten sind, zugute.

Adresse

Monika Riepl, Ebni 28, 9035 Grub AR

Telefon

071 333 28 13

Kontaktformular

Schicken sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular

Unser Spendenkonto

Raiffeisenbank Heiden, Werdstrasse 4, 9410 Heiden IBAN Nr.: CH35 8080 8002 9814 8876 5

Hier finden sie uns

Über uns

Wir sind zwei Frauen und machen schon über viele Jahre Tierschutz. Somit stellen wir uns näher vor

Monika Riepl, Präsidentin

Katzen sind mein Leben. Ich habe jahrelang für Tierschutzvereine Katzen betreut. Im Jahr 1992 habe ich mich mit einer Bekannten zusammen getan und eine private Organisation gegründet. Ich kümmerte mich anfänglich hobbymässig um die ausgesetzten Katzen in meiner Umgebung und finanzierte grösstenteils alles von meinem privaten Vermögen und Einkommen. Ich bin schon seit 20 Jahren im St. Galler Tagblatt tätig und verrichte dort einen 100% Job. Ich konnte somit vielen armen Kreaturen über die Jahre helfen und vermitteln. Da ich bereits über 30 Jahren Tierschutz mache, habe ich mich im 2014 entschlossen ein eigenes Haus zu kaufen, somit habe ich mir mit den Katzen ein schönes, gemütliches Zuhause eingerichtet. Sie können das ganze Haus mit einem 40 m2 grossen Aussengehege benützen. Es hat auch Büsi‘s darunter, die schon jahrelang bei mir stationiert sind, weil sie schwer oder gar nicht zu vermitteln sind. So haben die Büsi‘s auch ein richtiges Zuhause und bekommen regelmässig, sofern die Vierbeiner das wünschen, Streicheleinheiten. Ich bin mit Leib und Seele bei meinen Katzen und es ist mein Lebensinhalt geworden. Ich sage immer: «Meine grosse Familie».

Anita Kraner

Ich bin 1967 in St. Gallen geboren. Von klein an gehörten Tiere zu meinem Leben. Mit Nachbarshunden spazieren gehen, war für mich das Grösste. Nach der Hochzeit erfüllte ich mir den Traum vom eigenen Hund. Neben unseren fünf Kindern gehörten auch noch Kaninchen, Meerschweinchen und Fische zu unserer Familie. Als die Kinder grösser wurden und ich wieder mehr Zeit hatte, entschloss ich mich, als Tiersitterin zu arbeiten. Ich meldete mich auf der Homepage von“ petsitting“ an. Schon bald hatte ich mehrere Anfragen von Hunde-und Katzenbesitzern darunter auch von Monika Riepl. Viele Male habe ich sie vertreten und ganz viel über Katzenkrankheiten und Verhalten in einer Gruppe gelernt. Mittlerweile sind wir gute Freundinnen und ich unterstütze sie gerne in ihrem Engagement für die Katzen.

Menü schließen